gepa/red bulls

Salzburgs Juniors verlieren gegen KAC Farmteam



Teilen auf facebook


Sonntag, 14.Januar 2018 - 6:32 - Im Back-to-Back Alps Hockey League Spiel empfingen die Red Bull Hockey Juniors das Farmteam des EC-KAC in der Eisarena Salzburg. Im vierten Aufeinandertreffen der beiden Farmteams hatten am heutigen Abend die Klagenfurter mit einem 3:2-Sieg in der Overtime das erste Mal in dieser Saison die Nase vorne. Chance auf weitere Punkte haben die Juniors bereits morgen, Sonntag 14.1., zu Hause gegen HK Olimpija Ljubljana.

Mit Florian Baltram auf Seiten der Red Bulls und Christoph Duller auf Seiten des KAC, führten zwei Erste Bank Eishockey Liga erprobte Cracks ihre Teams auf das Eis. Es waren die Gastgeber, die den besseren Start erwischten und von Beginn an unermüdlich auf das Tor von Jakob Holzer stürmten. Brenzlig wurde es für die Juniors das erste Mal nach knapp zehn Minuten, als Torhüter Wieser gemeinsam mit seinen Verteidigern ein Gegentor verhinderten. Gegen Ende wurde das Spiel ausgeglichener und endete nach 20 Minuten torlos.

Die Klagenfurter konnten zu Beginn des zweiten Spielabschnitts, wie zuvor die Juniors, auch aus ihrem ersten Powerplay kein Kapital schlagen. Die Red Bulls hingegen fanden kaum zu ihrem Spiel, spielten oft kompliziert. Die beste Chance hatte Florian Baltram, als er nach dem Anspiel im eigenen Drittel und zwei schnellen Pässen nur mehr von zwei Klagenfurter kurz vor dem Tor am Abschluss gehindert wurde. Kurz vor Ablauf einer weiteren Strafe, nutzte der KAC einen Wechselfehler der Juniors eiskalt aus: Christoph Duller verwertete ein 3-gegen-1 auf das Tor von Wieser.

Nach dem Nico Feldner mit einem hohen Stock für vier Minuten auf die Strafbank musste, startete der letzte Abschnitt in Unterzahl für die Juniors. Dabei hatten sie bei einem Stangenschuss Glück, keinen weiteren Gegentreffer zu kassieren. Auf der anderen Seite hatten die Klagenfurter ebenfalls Glück, als Victor Östling die Scheibe in Überzahl an die Stange setzte. Kurz darauf war die Torsperre gebrochen – Lukas Kainz versenkte die Scheibe zum Ausgleich im Tor. Das Spiel nahm nun auch etwas an Härte zu, als sich Baltram und Hammerle kurz in die Haare kriegten. Dann ging es plötzlich schnell: zuerst stellte Klagenfurt auf 2:1 (54.), ehe Östling nach idealem Zuspiel von Wappis erneut den Ausgleich herstellte (55.). Mit dem 2:2 ging es in die Verlängerung, in der die Klagenfurter nach 57. Sekunden den Siegtreffer erzielten.

Salzburgs Head Coach Matt Curley: "Klagenfurt hat sich heute die Punkte verdient. Sie waren die bessere Mannschaft und hungrig auf den Sieg. Wir müssen einfach die Scheibe öfter im Tor unterbringen, richtig heiß sein auf das Tore schießen."

Red Bull Hockey Juniors – EC-KAC II 2:3 OT (0:0, 0:1, 2:1)
Tore: Kainz (50.), Östling (55.) resp. Duller (40./PP), Kreuzer (54.), Jennes (61.).


Quelle:red/PM


back to German Version