ECHL Stürmer als Neuzugang in Linz



Teilen auf facebook


Donnerstag, 11.Januar 2018 - 14:13 - Es hat fast einen Monat gedauert, bis der EBEL Zweite aus Linz den angekündigten neuen Mittelstürmer präsentieren konnte. Die Black Wings haben mit dem US Amerikaner Mark Naclerio einen noch relativ jungen Legionär verpflichtet, der sein Europa Debüt geben wird.

Auf der Suche nach einem Mittelstürmer war für die Black Wings vor allem eines gefragt: Geduld. Viele EBEL taugliche Spieler gab es offenbar nicht am Transfermarkt, darüber hinaus entschied sich der ursprünglich kontaktierte Brian Ihnacak für die zweite Schweizer Liga, die für ihn lukrativer war. Danach versuchten die Stahlstädter ihr Glück in Skandinavien, von dort bekam man aber Absagen von potentiellen Kandidaten, die nicht in die EBEL wechseln wollte. Also richtete sich der Blick nach Nordamerika, wo man diese Woche fündig wurde.

Der 25 Jahre alte US Amerikaner Mark Naclerio kommt aus der ECHL nach Oberösterreich und ist ein noch relativ unbeschriebenes Blatt. Die Black Wings haben in der jüngsten Vergangenheit meist eher in Europa bzw. in der AHL gefischt und gehen mit Naclerio als Mittelstürmer für die dritte Linie auch ein gewisses Risiko ein. Auch wenn der Angreifer der Reading Royals für das ECHL All Star Game vorgesehen war, wird man erst sehen müssen, ob er für die Erste Bank Eishockey Liga genug Fähigkeiten mitbringt.

Der Neo-Linzer hat gestern die Reise nach Europa angetreten und landete heute Mittag über Oslo kommend in München, wo er von Manager Christian Perthaler abgeholt wurde - allerdings noch ohne Schläger, die auf der Reise irgendwo hängen blieben. Ein Einsatz an diesem Wochenende ist eventuell möglich, hängt aber von den Anmeldeformalitäten ab. Der 1,83 Meter große und 84 kg schwere Center hat einen für Nordamerika recht typischen Weg eines Eishockeyspielers durchgemacht. Naclerio, der in Linz die Nummer 67 tragen wird, durchlief die Juniorenliga USHS und wechselte schließlich in die bekanntere USHL, die er nach einem Jahr verließ. Das College rief, wo er für vier Jahre an der Brown University (davon zwei als Kapitän) war. Er schloss sein Wirtschaftsstudium erfolgreich ab und bekam schließlich die Chance in der AHL. Bei den Providence Bruins kam Naclerio auch mit einem in der EBEL alten Bekannten in Berührung. Trent Whitfield, der mit dem HC Bozen 2014 Meister wurde, startete seine Trainerkarriere als Assistant Coach beim AHL Team und war daher auch einer jener Kontakte, bei denen man sich über den Neuzugang der LIWEST Black Wings persönlich informierte.

Zuletzt war Mark Naclerio in der East Coast Hockey League aktiv und spielte insgesamt 76 Partien, in denen er es auf 61 Scorerpunkte brachte (24 Tore, 37 Assists). „Wir waren auf der Suche nach einem Mittelstürmer, der Tempo und auch technische Fähigkeiten mitbringt“, erklärt Manager Christian Perthaler. „Wir hoffen, dass wir mit Mark Naclerio einen jungen und hungrigen Mann gefunden haben, der sich hier bei uns auch für die nächste Saison empfehlen kann.“

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf


back to German Version