3
 
6

KAC vs.BWL

3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
2

DEC vs.AVS

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

7
 
3

HCB vs.ZNO

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

1
 
2

AVS vs.RBS

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

Slowenien mit starker EBEL Unterstützung im Olympiaeinsatz



Teilen auf facebook


Dienstag, 13.Februar 2018 - 15:07 - Zum zweiten Mal in Folge qualifizierte sich die slowenische Eishockey-Nationalmannschaft der Herren für die Olympischen Winterspiele. Mit sieben Spielern aus der Erste Bank Eishockey Liga trifft das Team von Headcoach Kari Savolainen am Mittwoch zum Auftakt auf die USA.

Mit Siegen über Polen, Dänemark und Gastgeber Weißrussland qualifizierte sich Slowenien im September 2016 für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang/Südkorea. Wie schon vor vier Jahren, als sie das Turnier auf dem tollen siebenten Rang beendeten, gehen die Slowenen in einer Gruppe mit der USA, Slowakei und den "Olympischen Athleten aus Russland" (OAR) als großer Außenseiter in das Rennen. Im 25-Mann-Kader sind gleich sieben Akteure aus der Erste Bank Eishockey Liga, darüber hinaus vertritt Andrej Hebar von HK Olimpija Ljubljana die Alps Hockey League. Unter den drei Torhütern, acht Verteidigern und 14 Stürmern befinden sich insgesamt 23 Spieler mit EBEL-Vergangenheit.

„In einer sehr wichtigen Phase müssen wir mit Luka Vidmar und Ales Music auf zwei sehr wichtige Spieler verzichten. Das tut natürlich weh“, berichtet Fehervar-Coach Hannu Järvenpää auch stellvertretend für seine Trainerkollegen und fügt hinzu: „Wir freuen uns aber sehr für Mušo und Vido. Sie haben sich einen Platz im Olympiakader erkämpft und das macht uns stolz.“ Noch bevor das Herren-Nationalteam am Mittwoch das olympische Eishockeyturnier beginnt, stand Landsfrau Natasa Pagon schon auf dem Eis. Die Linienrichterin der Erste Bank Eishockey Liga war im Frauen-Eröffnungsspiel zwischen Japan und Schweden sowie am Montag bei Japan gegen die Schweiz im Einsatz. Mit Mark Lemelin hat ein weiterer Liga-Schiedsrichter die Reise nach Pyeongchang angetreten, der gebürtige Kanadier wird in den nächsten Tagen sein Olympia-Debüt geben.

Stimmen der slowenischen Olympia-Teilnehmer aus der Erste Bank Eishockey Liga: Miha Verlic (EC VSV): „Der Sieg über Dornbirn war ein guter Abschied für mich. Olympische Spiele sind ein Traum für jeden Sportler, ich freue mich sehr. Am Papier sind unsere Gegner allesamt stärker einzuschätzen, aber wir konnten auch schon in Sotchi überraschen."
Ziga Pance (Dornbirn Bulldogs): „Es ist eine große Ehre und ein Kindheitstraum von mir. Die Gegner sind wohl von ihrer Hockey-Basis her stärker, aber wir zeigten schon vor vier Jahren, was wir können. Wir sind der Underdog, das kann auch ein Vorteil sein. Wir wissen auch, wie man Eishockey spielt."
Mitja Robar (EC-KAC): „Wir müssen realistisch sein, es wird nicht einfach. Wir Slowenen sind beim Olympischen Turnier Außenseiter. Auch wenn die NHL-Spieler nicht dabei sind, wird es nicht unbedingt einfacher. Jene Spieler, die die anderen Nationen aufbieten, sind auch sehr gut.“
Luka Gracnar (EC Red Bull Salzburg): „Ich denke, dass einiges möglich ist und wir es eventuell ins Viertelfinale schaffen können. Auf jeden Fall werden wir den olympischen Spirit genießen. Es ist eine tolle Sache, inmitten solch sportlicher Größen dabei sein zu können.“
Ken Ograjensek (Moser Medical Graz99ers): „Ich bin sehr glücklich über diese Gelegenheit, es ist vielleicht eine einmalige Chance. Ich freue mich schon auf die Partien, bin aber auch etwas traurig, dass ich in der wichtigen Meisterschafts-Phase einige Spiele verpasse.“
Ales Music (Fehervar AV19): „Wenn sich ein Land mit zwei Millionen Einwohnern bereits zum zweiten Mal in Folge für die Olympischen Spiele qualifiziert, dann ist das eine tolle Leistung, auf die wir sehr stolz sind. Ich erwarte mir von uns, dass wir unser Land auf und abseits des Eises bestmöglich vertreten“

Luka Vidmar (Fehervar AV19): „Ich freue mich schon auf unsere Spiele und die ganzen Erfahrungen, wenn wir den besten Athleten aus anderen Sportarten zuschauen können. Ich bin froh und stolz, Teil dieser Gruppe zu sein, die unser Land hier vertreten darf.“

passende Links:

Offizielle Seite des IOC


Quelle:red/Erste Bank Liga

hockeyfans.at der letzen 24h

News in Deutsch

» hockeyfans.at auf Deutsch

Diese Woche am meisten gelesen