5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Zwei Siege der Eagles gegen Liganeuling Hvidovre



Teilen auf facebook


Sonntag, 08.Oktober 2017 - 14:58 - Der Liganeuling aus Dänemark war für die Eagles die nächste Herausforderung. Um Reisekosten und -zeiten zu optimieren wurden sowohl das Heim- als auch das Auswärtsspiel an diesem Wochenende in Salzburg ausgetragen.

Mit Volldampf legten die Eagles am Samstag Abend los und dominierten das Spiel von Beginn an. Chance um Chance arbeiteten die Salzburgerinnen heraus. Doch die Torfrau der Däninnen zeigte tolle Reflexe. Der Puck wollte einfach nicht ins Dänische Tor, trotz überwiegendem Spiel vor deren Tor.

Das Mitteldrittel war ein Spiegelbild des bisherigen Spiels. Erst Mitte der Partie gelangen den Gästen die ersten nennenswerten Angriffe. Just daraus gelang den Eagles der spielentscheidende Konter. Ein langer Pass von Cassidy Tucker auf Eva Verworner. Der satte Schuss landete in der 35. Minute unhaltbar für Torfrau Lisa Jensen im Netz. Die Gäste wollten danach mehr für ihr Angriffsspiel tun, doch in der Defensive ließen die Eagles schon überhaupt nichts zu.

Schlussdrittel und die Eagles weiter am Drücker. Hvidovre war mit Abwehrarbeit eingedeckt. Für ein weiteres Eagles-Tor mussten die Fans jedoch bis in die letzte Minute warten. Die Däninnen versuchten, mit einer sechsten Feldspielerin einen glücklichen Ausgleich zu erzielen. Doch Cassidy Tucker konnte einen Pass an der blauen Linie abfangen und den Puck im leeren Tor der Gäste unterbringen.

„Der Sieg gegen die Däninnen war aufgrund der Vielzahl an Torschüssen vollends verdient. Bei so vielen Chancen müsste das Spiel jedoch früher für uns entschieden sein“, so Torschützin Eva Verworner. „Jetzt heißt es rasch regenerieren, denn am Sonntag, nach zehn Stunden Pause, folgt um 08,00 Uhr das zweite Spiel gegen Hvidovre im Volksgarten!“

DEC Salzburg Eagles : Hvidovre IK 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)
Treffer: Eva Verworner, Cassidy Tucker


Sonntag: Nach schwachem Start das Spiel gedreht
Die kurze Pause zwischen den beiden Spielen konnten die Gäste aus Dänemark besser verkraften als die Eagles. Zwar hatten die Salzburgerinnen im Startabschnitt ihre Chancen auf die Führung, doch vor dem Tor von Torfrau Lisa Jensen lies die Konzentration aus. Dazu verteidigte Hvidovre sehr konsequent und lies den Eagles vor dem Tor wenig Spielraum.

Auch im Mitteldrittel kamen die Eagles nicht so richtig in Fahrt. Irgendwie kam der letzte, entscheidende Pass nicht an. Dazu nutzten die Däninnen ihr erstes Powerplay in der 23.Minute, um durch Signe Jensen in Führung zu gehen. Hvidovre setzte überraschender Weise nach und zwei Minuten später erzielte Marlene Frandsen sogar das zweite Tor. Jetzt waren die Salzburgerinnen gefordert, den bisher gelang trotz Überlegenheit kein Treffer. Die Eagles zeigten jedoch Moral und Kampfeswille. So war es Cassidy Tucker, die in der 28. Minute ihrerseits ein Powerplay der Eagles erfolgreich abschließen konnte. Cassidy war es auch, die 4 Minuten später mit ihrem Doppelpack den Ausgleich erzielte. Jetzt spielte phasenweise nur noch ein Team, das der Eagles. Aus dieser Druckperiode gelang Sophia Volgger mit einem sehenswerten Treffer in der 38. Minute die verdiente Führung für Salzburg.

Das Schlussdrittel mit dem gleichen Bild wie bisher. Rollende Angriffe der Eagles und solide Defensivarbeit der Däninnen. Als, wie am Vortag das Team Hvidovre, im Schlussabschnitt die Torfrau durch eine Stürmerin ersetzte und sie auf ein Lucky Goal hofften, fixierte Salzburgs Topscorerin Cassidy Tucker mit ihrem dritten Treffer den Endstand.

„Ich bin sehr happy, heute meinen Anteil zum Sieg geleistet zu haben“, so die bescheidene dreifach Torschützin der Eagles, Cassidy Tucker nach dem Spiel.

Hvidovre IK - DEC Salzburg Eagles 2:4 (0:0, 2:3, 0:1)
Treffer: Cassidy Tucker (3), Sophia Volgger


Quelle:red/PM