5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Tag der Auswärtsteams in der AHL



Teilen auf facebook


Sonntag, 08.Oktober 2017 - 12:19 - In der Alps Hockey League wurden am Samstag gleich sieben der acht Spiele vom Auswärtsteam gewonnen, einzig Meister und Neo-Leader Rittner Buam feierte einen Heimsieg.

HK SZ Olimpija – EC Bregenzerwald 1:2/OT (1:1,0:0,,0:0,0:1)
Erstmals führte die Reise des EC Bregenzerwald nach Ljubljana. Die "Wälder" schwächten sich gleich zu Beginn des Spiels durch eine Strafe und die Slowenen nützten das erste Powerplay nach nur 185 Sekunden durch Kristjan Cepon auch prompt zur Führung. In der 13. Minute musste dann erstmals ein Slowene auf die Strafbank und auch die Österreicher schlugen sofort in Überzahl zu: Nach Zuspiel von Juuso Mörsky sorgte Antti Kauppila mit einer Einzelaktion für das 1:1. In der Folge gab es immer wieder gute Chancen auf beiden Seiten, doch die Goalies Robert Kristan bz. Misa Pietilä entschärften alle Schüsse. Die Entscheidung fiel erst in der Overtime, Marcel Wolf traf in Minute 62 zum Sieg für den ECB und beendete damit den Erfolgslauf des HK SZ Olimpija.

HC Neumarkt RIWEGA – EK Zeller Eisbären 1:2 (0:1,0:1,1:0)
Der EK Zeller Eisbären erwischte einen guten Start. Erst sechs Minuten waren gespielt als Wilfan den Puck sehenswert den Puck im Kasten versenkte. Die Gastgeber fanden dann besser ins Spiel, scheiterten aber immer wieder am bärenstarken Eisbären-Goalie Patrick Machreich. Im Drittel 2 sahen die Fans eine spannende, ausgeglichene Partie zweier starker Mannschaften. Kurz vor dem Ende durften die Pinzgauer dann zum zweiten Mal an diesem Abend anschreiben. Tommi Laine war es, der auf 2:0 erhöhte. Im letzten Drittel versuchten die Hausherren nochmals alles, um die Partie zu egalisieren. Die Hausherren nahmen den Zeller Kasten nun unter Dauerbeschuss, doch Goalie Patrick Machreich war ein sicherer Rückhalt. Der Anschlusstreffer Neumarkts von Ondrej Nedved kurz vorm Ende kam zu spät.

Rittner Buam – EC “Die Adler” Stadtwerke Kitzbühel 3:1 (1:0,2:1,0:0)
Die Rittner Buam begannen offensiv. In Minute 16 war es dann so weit: Markus Spinell spielte zu Alex Frei, der Gäste-Torhüter Jose Kangaskorte zum 1:0 bezwang. Für den 24-jährigen Kalterer war es bereits das siebte Saisontor, damit ist er der Torschützenkönig seines Teams. Kurz nach Beginn musste Matic Jancar für 2 + 2 Minuten in die Kühlbox. Ritten nutzte diese Überzahlsituation eiskalt aus und erhöhte durch Victor Ahlström auf 2:0. Die Antwort der Gäste folgte in Minute 31: Neuzugang Henrik Eriksson bezwang Killeen zum 1:2. Fünf Minuten später stellte jedoch Thomas Spinell nach Hofer-Assist den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Im Schlussdrittel kontrollierte Ritten das Spiel, während Kitzbühel nicht mehr zulegen konnte. Die „Buam“ feierten ihren siebten Sieg im achten Meisterschaftsspiel und sind wieder Leader, für die Österreicher war es hingegen die zweite Niederlage in Folge.

EC-KAC II – HC Gherdeina valgardena.it 3:5 (2:1,0:3,1:1)
EC-KAC II spielte gegen den HC Gherdeina valgardena.it, das erstmals von Pat Lefebvre gecoacht wurde, ein gutes Auftaktdrittel. Die Unterzahl zu Beginn überstand man und man durfte dann in Überzahl jubeln: Michael Kernberger schlenzte von der blauen Linie, Simon Hammerle fälschte im Slot unhaltbar zum 1:0 ab (12.). Der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten: Philipp Kreuzer sorgte mit einem Alleingang über links für das 2:0 (13.). Kevin Schettina vergab das 3:0. 20 Sekunden vor der ersten Sirene kamen die Südtiroler zum Anschlusstreffer: Simon Pitschieler gelangte am Torraum etwas glücklich zur Scheibe und schloss durch die Schoner von Vorauer erfolgreich ab. Nach der Pause vergab Schettina das 3:1. Im Gegenzug war es Gherdëina, das durch einen Schlagschuss aus der Distanz zum 2:2 kam. Der KAC blieb weiter im Abschluss glücklos, während Gabriel Vinatzer das Spiel drehte. Und kurz vor der Pause stellte Kalvin Sagert sogar auf 4:2. Klagenfurt steckte nicht auf und kämpfte sich im Schlussdrittel nach Chancen von Schettina, Valentin Hammerle (Penalty Shot) durch Philipp Cirtek in Überzahl auf 3:4 heran. Klagenfurt versuchte nun alles auszugleichen, doch Ian MacDonald traf zum 5:3 ins leere Tor und sorgte für ein gelungenes Trainer-Debüt von Pat Lefebve.

HC Fassa Falcons – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 0:3 (0:0; 0:2; 0:1)
Der HC Fassa Falcons war mit Abwehrarbeit beschäftigt, denn die Gäste aus Asiago machten viel Druck. Es dauerte aber bis Minute 37, ehe die Gelb-Roten mit einem Doppelschlag binnen 37 Sekunden die Weichen auf Sieg stellten: Zunächst schloss Marco Roa ein Zusammenspiel mit Giulio Scandella in Überzahl durch die Beine des gegnerischen Torhüters ab und dann versenkte Anthony Bardaro den Puck mit einem Hammer zum 2:0 in den Maschen. Fassa hingegen konnte seine Überzahlspiele nicht nützen. In Schlussdrittel fälschte dann noch ein Fassa-Verteidiger die Scheibe nach einem Schuss von Bardaro zum 3:0 ins eigene Tor ab. Der Vizemeister spielte danach den Shut-out-Sieg trocken nach Hause.

S.G. Cortina Hafro – HDD SIJ Acroni Jesenice 2:4 (0:0; 1:3; 1:1)
Beide Teams ging im ersten Drittel aggressiv ans Werk. Die Teams trafen sich auf Augenhöhe, Ende des ersten Abschnitts schwächten sich die Hausherren dann jedoch durch Strafen. Nach Wiederbeginn nützten die Slowenen ihre Überzahl eiskalt aus und stellten durch Treffer von Tadej Cimzar und Andrej Tavzelj die Weichen auf Sieg. Wieder komplett hatten die Italiener auch ihre Chancen, doch Clarke Saunders hielt die Führung fest. Auf das 1:2 von Brace antworteten die Slowenen durch Miha Brus prompt mit dem 1:3. Jesenice hatte das Spiel im Griff, Miha Logar erhöhte sogar auf 4:1. Cortina gelang durch Diego Iori nur noch eine Ergebniskorrektur. Für Jesenice war es der sechste Sieg in Folge.

WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – FBI VEU Feldkirch 1:2 (0:1; 1:0; 0:1)
Die Teams schenkten sich in einem flotten Match von Beginn an nichts. Nach guten Chancen auf beiden Seiten brachte Marcel Witting die Gäste aus Feldkirch etwas glücklich in Front. Die Österreicher versuchten nach der Pause nachzulegen, man biss sich aber an der gegnerischen Abwehr die Zähne aus. Auf der Gegenseite traf Oberdorfer zum 1:1. Die Entscheidung fiel in Drittel 3 in Überzahl: Birnstill traf in einem Strafen reichen Match zum 2:1 für die VEU, die den dritten Sieg in Serie bejubelte.

HC Pustertal Wölfe – EHC Alge Elastic Lustenau 1:2 (0:1; 0:1; 1:0)
Die Partie begann ausgeglichen. Mit Fortdauer des Matches gestaltete sich das Geschehen am Eis aber immer intensiver. Jason DeSantis brachte die Gäste schließlich in Führung. Intensiv ging es auch nach Wiederbeginn weiter. Die Wölfe erhöhten nun den Druck, doch Löwen Goalie Mikko Ramo war ein starker Rückhalt. Besser machten es die Vorarlberger, die Ende des zweiten Drittels durch Stefan Hrdina auf 2:0 erhöhte. Die Italiener antworteten mit weiteren Angriffen. Es benötigte aber eines Power Plays und dauerte bis Minute 58, ehe Simon Berger der Anschlusstreffer zum 1:2 gelang. Am knappen Sieg der Löwen in Bruneck endete der Treffer nichts mehr.

Alps Hockey League, Runde 8:
Sa, 07.10.2017: HK SZ Olimpija – EC Bregenzerwald 1:2/OT (1:1,0:0,0:0,0:1)
Referees: BAJT, LAZZERI; Zuseher: 450
Tore HKO: Cepon (4./pp - Snoj)
Tore ECB: Kauppila (15./pp – Mörsky, Hohenegg), Wolf (62.)

Sa, 07.10.2017: EC-KAC II – HC Gherdeina valgardena.it 3:5 (2:1,0:3,1:1)
Referees: FAJDIGA, SUPPER; Zuseher: 133
Tore KAC II: S. Hammerle (12./pp – Kernberger, Obersteiner), Kreuzer (13. – Puff, Obersteiner), Cirtek (53./pp2 – Schettina, Svete)
Tore GHE: Pitschieler (20. – McDonald, Vinatzer), Costa (23. – Eastman, McDonald), Vinatzer (37. – McDonald, Pietschieler), Sagert (40. – McDonald, Vinatzer), McDonald (60. – Pitschieler, Eastman)

Sa, 07.10.2017: S.G. Cortina Hafro – HDD SIJ Acroni Jesenice 2:4 (0:0; 1:3; 1:1)
Referees: KUCHER, LESNIAK, Holzer, Snoj
Tore Cortina: 1:2 Brace (37./Torquato-Valle Da Rin); 2:4 Iori (47./PP1/Brace-De Biasio)
Tore Jesenice: 0:1 Cimzar (20./PP1/Basic-Tavzelj); 0:2 Tavzelj (28./PP1/Cimzar-Pem); 1:3 Brus (38./Piispanen-Kalan); 1:4 Logar (45./Glavic-Toamzevic);

Sa, 07.10.2017: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – FBI VEU Feldkirch 1:2 (0:1; 1:0; 0:1)
Referees: MOSCHEN, WIDMANN, Kainberger, Rigoni
Tor Vipiteno: 1:1 Oberdorfer (29./PP1/Bahensky-Sotlar);
Tore Feldkirch: 0:1 Witting (10./PP1/Stanley-Mairitsch); 1:2 Birnstill (53./PP1/Stanley-Fekete);

Sa, 07.10.2017: HC Fassa Falcons – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 0:3 (0:0; 0:2; 0:1)
Referees: MISCHIATTI, VIRTA, Basso, Wiest
Tore Asiago: 0:1 Rosa (20./PP1/Scandella-Nigro); 0:2 Bardaro (21./Pace); 0:3 Bardaro (49./Rosa-M.Sullivan);

Sa, 07.10.2017: HC Pustertal Wölfe – EHC Alge Elastic Lustenau 1:2 (0:1; 0:1; 1:0)
Referees: OFNER, PODLESNIK, Giacomozzi, Stefenlli
Tor Val Pusteria: 1:2 S.Berger (58./PP1/Bona-Helfer);
Tore Lustenau: 0:1 DeSantis (17./Tschernutter-Stastny; 0:2 Hrdina (36./Winzig-Wilfan);
Sa, 07.10.2017: Rittner Buam – EC Stadtwerke Kitzbühel 3:1(1:0,2:1,0:0)
Referees: LEGA, RUETZ, Terragni, Tschrepitsch
Tore Rittner Buam: 1:0 Frei (15./J.Kostner-M.Spinell); 2:0 O. Ahlström (24./PP1/Borgatello-S.Kostner); 3:1 T.Spinell (35./Hofer-Tudin);
Tor Kitzbühel: 2:1 H.Eriksson (30./Huber-Bar);
Sa, 07.10.2017: HC Neumarkt Riwega – EK Zeller Eisbären 1:2 (0:1; 0:1; 1:0)
Referees: PIANEZZE, STRASSER, De Zordo, Rinker
Tor Neumarkt: 1:2 Nedved (59./Willeit-Wieser)
Tore EK Zeller Eisbären: 0:1 Wilfan (5./Scholz-Widen); 0:2 T. Laine (36./J.Tapio);


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga