4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Historischer McDavid mit Hattrick in der NHL Opening Night



Teilen auf facebook


Donnerstag, 05.Oktober 2017 - 11:28 - Titelverteidiger Pittsburgh wurde seine Stanley Cup Party gehörig vermiest, denn Sidney Crosby und seine Kollegen mussten sich den St. Louis Blues im ersten Match der Saison geschlagen geben. Edmontons Starstürmer Connor McDavid hingegen schrieb mit einem Hattrick in der Battle of Alberta schon früh Geschichte, während Toronto einen Kantersieg über Winnipeg feierte.

Der Stanley Cup war anwesend als die Pittsburgh Penguins vor ihrem ersten Saisonspiel das Meisterschafts-Banner an die Hallendecke hoben. Das war der feierlichste Moment an diesem Abend, denn die St. Louis Blues erwiesen sich als echte Party Crasher. Nur weil Sidney Crosby und Conor Sheary mittels Doppelschlag kurz vor dem Ende ein 2:4 aus Sicht des Titelverteidigers noch in ein 4:4 umwandelten, retteten sich die Pens in die Verlängerung. Dort konnte dann nur ein einziger Schuss abgefeuert werden - und der saß! St. Louis Verteidiger Alex Pietrangelo traf in der 61. Minute zum 5:4 für die Blues und avancierte mit seinem zweiten Tor an diesem Abend zum Matchwinner für St. Louis.

Ein Matchwinner noch herausragender Art wurde Connor McDavid im Auswärtsspiel der Edmonton Oilers bei den Calgary Flames. In der Battle of Alberta agierte der 20-jährige Stürmer herausragend und hatte schon nach 30 Sekunden eine erste Riesenchance. Es sollte nicht die letzte sein, denn McDavid erzielte alle drei Tore in dieser Partie und konnte damit Geschichte schreiben. Noch nie war es einem Oilers Spieler gelungen, in einem Saisonauftaktspiel einen Hattrick zu erzielen - noch nicht einmal Wayne Gretzky schaffte das! Oilers Goalie Cam Talbot schloss mit einem Shutout und 26 Saves an seine sehr gute letzte Saison an, während Deutschlands Leon Draisaitl zwei Assists anschrieb. Einen großen Abwesenden gab es dennoch an diesem Abend: Calgarys Neuzugang Jaromir Jagr wurde von den Flames noch nicht eingesetzt.

Einen Auftakt nach Maß feierten auch die Toronto Maple Leafs, die in Winnipeg praktisch nach Belieben scorten. Maple Leafs Goalie Frederik Anderson hielt nicht weniger als 35 Torschüsse der Hausherren, während die Jets in acht Power Plays keinen einzigen Treffer zustande brachten. Ganz anders Toronto, das angeführt von Neuzugang Patrick Marleau höchst effizient agierten. Der 38-Jährige, der nach 19 Jahren in San Jose erstmals bei einem anderen Team als den Sharks spielt, traf doppelt und durfte sich mit seinen Kollegen über einen 7:2 Erfolg freuen.

NHLErgebnisse vom 4. Oktober 2017:
Pittsburgh Penguins - St. Louis Blues 4:5 OT
Winnipeg Jets - Toronto Maple Leafs 2:7
Edmonton Oilers - Calgary Flames 3:0
San Jose Sharks - Philadelphia Flyers 3:5

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf