5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

CHL-Logo-Monoline-COLOURED copy.jpg CHL

Schumnig lässt den KAC gegen ZSC jubeln



Teilen auf facebook


Dienstag, 03.Oktober 2017 - 22:04 - Ein kompakt spielender EC-KAC gewann das fünfte Spiel in der Champions Hockey League gegen ZSC Lions Zürich 2:1.

Der EC-KAC und die ZSC Lions Zürich begegneten sich ab der ersten Minute auf Augenhöhe. Mit Fortdauer des Spiels legten die Rotjacken zu, kamen zu einigen guten Chancen. David Fischer schnappte sich nach Packverlust eines Schweizer Spielers den Puck im gegnerischen Drittel, fuhr in spitzem Winkel auf Torhüter Lukas Flueler zu. Dieser machte die kurze Ecke zu und rettete vor einem Verlusttreffer. Während die Klagenfurter mit einer Unterzahl bestraft wurden – Jamie Lundmark musste raus – belohnten sie sich gleichzeitig mit dem 1:0-Führungstreffer. Julian Talbot erkämpfte sich den Puck in der neutralen Zone und fuhr aufs Schweizer Tor. Sein Schusspasste perfekt. Im Gegenzug konnte sich Tomas Duba nach einer Möglichkeit von Chris Baltisberger auszeichnen.

Im zweiten Abschnitt geizten beide Mannschaften nicht mit Einschussmöglichkeiten. Sowohl Duba als auch Flueler machten ihre Sache gut. Ab der 30. Minute legte abermals der EC-KAC zu, hatte mehrfach das 2:0 auf der Schaufel. Marco Richter zwölf Sekunden vor Drittelende auf die Strafbank.

Die Rotjacken mussten ihren knappen Vorstand zu Beginn der letzten 20 Minuten in Unterzahl verteidigen. Die Gastgeber überstanden das Powerplay schadlos. Dank Duba konnte wenige Minuten nach der Unterzahl die Null auf der Anzeigentafel gehalten werden. Der KAC ließ sich ins eigene Drittel zurückdrängen, wurde von Zürich minutenlang vor dem eigenen Tor beschäftigt. Johannes Bischofberger hatte zwischenzeitlich die Möglichkeit mit einem Solo auf 2:0 für den KAC zu stellen. Ein Schweizer Verteidiger eilte zur Stelle und blockierte Bischofberger. Als Michael Kernberger auf der Strafbank saß, dauerte es genau zehn Sekunden, ehe Chris Baltisberger den Ausgleich für die Lions erzielen konnte. Die Overtime musste die Entscheidung bringen. Verteidiger Martin Schumnig sorgte mit einem Sololauf für die Entscheidung. Der EC-KAC gewann mit 2:1 n.V. und holte den dritten Sieg im fünften Champions Hockey League Spiel. Damit sind die Rotjacken voll im Rennen um den Aufstieg in die Ko-Phase der CHL.

EC-KAC – ZSC Lions Zürich 2:1 n.V. (1:0/0:0/0:1/1:0)
Tore KAC: Talbot (13./sh), Schumnig (61.)
Tor ZSC: Chr. Baltisberger (55./pp)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga