5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

photo_304140_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Heute erfolgt der Startschuss in die EBYSL Saison



Teilen auf facebook


Sonntag, 03.September 2017 - 10:46 - Einen Tag nach den Juniors beginnt auch die Saison 2017/18 in der Erste Bank Young Stars League. In dieser Spielzeit wurde der Modus umgestellt und die U20-Meisterschaft auf zwei Phasen aufgeteilt. Als Titelverteidiger gehen die UPC Vienna Capitals Silver ins Rennen.

17 Teams aus vier Nationen nehmen in der Saison 2017/18 die Erste Bank Young Stars League in Angriff. Neu mit dabei sind die beiden ungarischen Vertreter Gy?r und UTE Budapest, die mit diesen Mannschaften in der letzten Saison noch an der Erste Bank Juniors League teilgenommen haben. In dieser Spielzeit wurde der Modus umgestellt und auf zwei Phasen aufgeteilt, damit Mannschaften mit einem ähnlichen Niveau öfter gegeneinander spielen.

Die Teams werden heuer in zwei Gruppen (2016/17 noch drei) unterteilt. Gruppe A bilden die Klubs aus Österreich sowie die beiden Vertreter aus Slowenien. In der Gruppe B befinden sich die Teams aus Ungarn sowie der HC Orli Znojmo aus Tschechien. Jedes Team der Gruppe A spielt in Phase 1 des Grunddurchgangs eine Hin-und Rückrunde innerhalb seiner Gruppe, dazu zwei zusätzliche Partien und eine Hinrunde gegen alle Vereine der Gruppe B. Jedes Team der Gruppe B spielt in Phase 1 des GD eine Hin- und Rückrunde innerhalb seiner Gruppe, dazu drei zusätzliche Partien und eine Hinrunde gegen die Teams der Gruppe A. Die „development weekends“ wurden beibehalten: sie kommen der Weiterentwicklung der Spieler zugute, darüber hinaus werden dadurch auch Reisekosten eingespart. Die Top 3 jeder Gruppe (A, B) qualifizieren sich für die anschließende Master Round (eine Hin- und Rückrunde, zehn Spiele pro Team). Die anderen Mannschaften kämpfen hingegen in zwei Qualification Rounds (A, B), um die letzten beiden Playoff-Plätze, wofür sich noch jeweils der Gruppensieger qualifiziert.

Nach insgesamt 301 Vorrunden-Spielen folgt mit den Top 8 am 04. März 2018 der Playoff-Start. Die Top 3 haben Pick-Recht. Das Viertelfinale und Halbfinale werden jeweils best-of-three ausgetragen, das Finale best of five. Spätestens am Sonntag, dem 08. April 2018 steht der EBYSL-Champion 2018 fest. Bereits am Sonntag findet ein voller Spieltag mit acht Partien statt. Als Titelverteidiger gehen die UPC Vienna Capitals Silver ins Rennen, die Wiener treffen gleich zum Auftakt auswärts auf den EC Red Bull Salzburg.

Die Duelle der ersten Runde, Sonntag, 03. September 2017:
Debreceni Hoki Klub vs. Györi Nemak Eto HC
HC Orli Znojmo – Fehervar AV19
VASAS Continental Budapest – UTE Budapest
KHM Budapest – MAC Budapest
Okanagan Hockey Club Europe – Black Wings Linz
EC Red Bull Salzburg – UPC Vienna Capitals
EC VSV – HC TWK Innsbruck „Die Haie“
HK Slavija Ljubljana – HD Mladi Jesenice
spielfrei: LLZ Stmk Süd/Graz99ers


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga